Niklas Behnke

(Referatsleiter Sport und Reise)

Für die Organisation rund um Reisen und sportliche Aktivitäten ist das Referat Sport
& Reise der Hochschule zuständig. In jedem Semester gibt es hierzu unterschiedliche
und vielfältige Angebote für die Studenten. Neben Fußball- und Kickerturnieren,
Go-Kart-Rennen, Bowling, Kletterauslügen und weiteren Tagesevents steht in jedem
Semester auch eine Reise als Programmhighlight an. Während im Wintersemester
zumeist eine mehrtägige Skireise stattindet, wird im Sommersemester über ein verlängertes
Wochenende eine Städtereise in eine europäische Metropole angeboten.

Um während des Semesters einen Ausgleich zu den Vorlesungen und Klausuren garantieren
zu können, steht den Studierenden durch die Kooperation mit der Universität
Mannheim und deren Hochschulsport ein vielfältiges und regelmäßig stattindendes
Sportprogramm zur Verfügung. Infos hierzu findet Ihr auf folgender Homepage der Universität Mannheim.
Des Weiteren garantiert das Sport & Reisereferat auch einen reibungslosen Ablauf bei Anmeldungen und weiteren Formalitäten unserer Sportler bei den Deutschen
Hochschulmeisterschaften.
Wir haben Dein Interesse geweckt oder aber Du möchtest uns Feedback geben, dann kontaktiere uns.

Wir freuen uns bereits auf Deine Anfrage.

E-Mail: sport-reise@asta-lu.de

Zurück zur Übersicht

 


 

Reisebericht Skireise – Januar 2017

 

 

Das AStA-Referat Sport & Reise hat auch im Wintersemester 2016/17 wieder eine Skireise angeboten.

Genau wie in den beiden vergangenen Jahren ging es nach St. Anton am Arlberg in das Hotel Basur in Flirsch. St. Anton ist für seine alpine Schönheit, die Schneesicherheit bis in die Orte und die ausgezeichneten Pistenverhältnisse seit jeher bekannt.

Am 29.01.2017 starteten also 20 skifreudige Studenten aus unterschiedlichen Fachbereichen und Studiengängen in privaten PKWs in Richtung Österreich.
Schon während der Hinfahrt war die Stimmung gelockert.
Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen bot sich die Möglichkeit einander besser kennen zu lernen. Man verabredete sich zum gemeinsamen Frühstück und fuhr am nächsten Tag als große Gruppe ins Skigebiet.
Dort teilte sich dann die große Gruppe in mehrere kleine Gruppen, um die 305 km markierten Abfahrten zu erkunden.
Man hatte sich zum Mittag auf der Hütte verabredet und verspeiste dort mitgenommene Brötchen oder gönnte sich Germknödel mit Vanillesoße.
Nach der Stärkung ging es wieder auf die Piste. Gegen 16 Uhr fanden sich dann auch die letzten Skifahrer und Snowboarder im „Taps“ zum obligatorischen Après Ski ein. Einige Studis entschieden sich früher ins Hotel zu fahren, aßen zu Abend und entspannten in Sauna und Dampfbad. Andere blieben und nahmen den Nachtbus nach Hause. Am Abend wurde gerne auf den Zimmern gequatscht und gelacht. Leider war das Wetter am 2. und 3. Tag weniger gut. Trotz schlechter Sicht fanden jedoch alle den Weg in die Après Ski-Bar. Am 2. Tag aßen alle zusammen zu Abend. Es gab jeden Abend ein 4-Gang-Menü bestehend aus Salat, einer Vorspeise, einem wählbaren Hauptgang und einem Dessert.
Am letzten Skitag zog der Himmel zum ersten Mal auf und die Studenten wurden mit Kaiserwetter belohnt. Endlich konnten die Abfahrten für jedes Können und die sportlichen Herausforderungen auf 200 km Varianten im freien Gelände, Snowboard-Funparks, Carving-Areas und permanenten Rennstrecken gänzlich ausgekostet werden.
Den letzten Abend verbrachten fast alle 20 zusammen auf einem Hotelzimmer. Am letzten Morgen, dem 03.02.2017, wurde vor dem Packen der Autos in großer Gruppe gefrühstückt. Danach ging es Richtung Heimat. Gegen 16 Uhr waren wieder alle zu Hause.
Am Ende des Tages war man sich einig: Die Skireise war ein voller Erfolg. Alle 20 Studierende freuen sich auf ein baldiges Wiedertreffen und würden die Reise gerne noch einmal erleben.
Wenn auch Du Lust hast auf neue Bekanntschaften, sportliche Aktivitäten, kleine und große Abendteuer und jede Menge Spaß, dann hab keine Scheu und komm uns entgegen – denn Wir kommen immer wieder auf Dich zu 🙂

 

Dein AStA – Sport & Reisereferat

von Josefine Becker

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.